Kurzlink: https://magazin.blechzulieferer.de/?p=2920

Effektivere Blechbearbeitung mit Neuheiten von KEMPER

Die KEMPER GmbH präsentierte auf der Messe EuroBLECH in Hannover zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen. Der Weltmarktführer für Absaug- und Filteranlagen aus dem westfälischen Vreden zeigte unter anderem den KemTab HiEnd, einen Schneidtisch für Plasmaschneidanlagen mit über 300 Ampere Schneidstrom sowie Blechdicken über 250 Millimetern. Außerdem wurde erstmals der Funkenvorabscheider SparkTRAP vorgeführt.

Höhepunkte am Messestand waren die Schneidetische KemTab HiEnd und Vibro. Der hochwertigste Tisch HiEnd aus der Schneidtischserie ist für extreme Bedingungen geeignet. Anspruchsvolle Anwender können darauf mit sehr hohem Schneidstrom und einer Blechdicke über 250 Millimetern arbeiten. Durch den Verzicht auf tragende Teile im Schneidbereich und eine Trennung von Luftstrom und Mechanik garantiert der KemTab HiEnd eine optimale Absaugung aller Schneidstäube und hohe Sicherheit auch bei extrem hohen Temperaturen.

Der KemTab Vibro-Schneidtisch ist mit einem automatischen Austragsystem ausgestattet. Während des Schneidens anfallende Schlacke und Kleinteile werden zum Ende des Tisches transportiert, wo sie in einem Container gesammelt und entnommen werden können. Das Ergebnis ist eine deutlich bessere Auslastung der Schneidanlage und eine damit verbundene höhere Effizienz. Auf der EuroBLECH zeigte KEMPER auch weitere Schneidtische, die durch hohe Schneidleistung, hohe Flexibilität bei Materialauflagen und geringe Ausfall- und Wartungszeiten beeindrucken können.

Ebenfalls auf der Messe vorgeführt wurde die Neuentwicklung SparkTRAP. Ein Funkenvorabscheider, der glühende Partikel filtert und verhindert, dass diese in die Filteranlage gelangen. Darüber hinaus werden auch größere Partikel zurückgehalten. Mit einem Abscheidegrad von mehr als 50 Prozent erhöht der SparkTRAP so die Laufzeit von Filtermedien in Absauganlagen um bis zu 300 Prozent und spart erhebliche Kosten ein.

„Wir verfolgen mit unseren Eigen- und Weiterentwicklungen immer mehrere Ziele“, erklärte Björn Kemper, Geschäftsführer der KEMPER GmbH. Neue Produkte gingen daher immer einher mit einer gesteigerten Leistung, einem besseren Schutz für die Mitarbeiter und einer höheren Wirtschaftlichkeit für die Unternehmen.

Ebenfalls konnten sich Besucher auf der Messe über eine komplette Lösung informieren: beginnend mit einem Absaugtisch für Schneidanlagen über den Funkenvorabscheider und die neue Filteranlage speziell für Plasmaschneidanlagen bis hin zum neuen DustEVAC. Dieser ermöglicht einen automatischen Austrag des erfassten Staubes aus dem Absaug- und Filtersystem in einen Big-Bag. Eine Un-terbrechung der Produktion wird dadurch unnötig. Wenn große Mengen Staub anfallen, erleichtert DustEVAC somit die Entsorgung und erhöht die Mitarbeitersicherheit durch eine nahezu kontaminationsfreie Entsorgung. Ausfallzeiten und Reinigungsintervalle werden dadurch stark reduziert.

Quelle: KEMPER GmbH