Kurzlink: https://magazin.blechzulieferer.de/?p=4591

Neue HPX-Pressen von Schuler für kleine und mittlere Unternehmen

Bild1-Schuler-hpx-16x9

Mit der Baureihe HPX hat Schuler nun sein Produktspektrum an hydraulischen Anlagen im Presskraftbereich von 2.500 bis 8.000 Kilonewton erweitert. Das X steht dabei für Vielseitigkeit: Die neuen Modelle ermöglichen die effiziente Serienfertigung der verschiedensten Blech-Produkte von der Platine bis zum fertigen Teil – auch aus Aluminium oder Edelstahl.

„Jetzt steht auch für kleine und mittlere Unternehmen ein Pressenkonzept zur Verfügung, das auf ihren Bedarf zugeschnitten ist“, sagte Geschäftsführer Dr. Martin Habert. „Durch neue Wege in Standardisierung und Beschaffung können wir die HPX-Pressen kostengünstig realisieren.“ Die neuen Modelle beruhen auf einem standardisierten Maschinenkonzept, das nicht nur zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis führt, sondern auch zu Lieferzeiten von nur sechs Monaten sowie einer schnellen Montage und Inbetriebnahme.

HPX-Pressen eignen sich besonders für kleine und mittlere Losgrößen von Bauteilen mit hohen Umformwegen.

Bild2-Schuler-hpx-16x9

Exakte Vierspindel-Schnittschlagdämpfung

Um eine hohe Prozesssicherheit beim Schneiden und Tiefziehen zu erreichen, verfügt die Baureihe optional über eine exakt und reproduzierbar einstellbare Vierspindel-Schnittschlagdämpfung sowie ein besonders steif ausgeführtes hydraulisches Tischkissen. Die HPX-Pressen können bei Bedarf jederzeit modular erweitert und automatisiert werden: Kombiniert mit Bandanlage, Platinenlader oder Roboterautomation sind sie zu vollwertigen Systemlösungen ausbaubar.

Bild3-Schuler-hpx-16x9

Quelle und Fotos: Schuler Group